Neue Batterie Gesetzgebung in Ontario (Kanada) tritt ab 1. Juli 2020 in Kraft

Die Regionalregierung in Ontario hat eine neue Batterie-Verordnung im Rahmen Ihres „Resource Recovery and Circular Economy Act, 2016“ verabschiedet, die die individuelle Produktverantwortung – also das Polluter-Pays-Prinzip – zur Erhöhung der Batterie Recycling Quoten und zur Vermeidung der Deponierung in den Vordergrund stellt.

Diese Verordnung richtet sich an alle Hersteller und Vertreiber von aufladbaren (sekundär) und nicht-aufladbaren (primär) Batterien mit weniger als 5 kg pro Stück, die separat auf dem nationalen Markt vertrieben werden.

Verpflichtete Unternehmen müssen im Zuge dieser neuen Gesetzgebung zum 1. Juli 2020 operative Rücknahmesysteme einrichten, die in der Lage sind, Batterien der Konsumenten zu sammeln und zu behandeln wobei es möglich ist, beauftragte Dritte (Sammelsysteme) einzusetzen.

Außerdem müssen bis zum 30. November 2020 eine Registrierung bei der nationalen Umweltbehörde RPRA und ein entsprechendes Reporting in 2021 durch den Produzenten oder Vertreiber erfolgen.

Go4Recycling kann auf eine lange Compliance Erfahrung im Bereich Batterien in den USA und Kanada zurückblicken – und stellt alle aktuellen und zukünftigen Anforderungen über seine lokalen Partner sicher.

Bei Fragen zu diesem Thema oder auch allen anderen Themen rund um WEEE, Batterien und Verpackungen weltweit können Sie sich jederzeit an das Go4Recycling Team wenden.

Archive

Kategorien

Menü