Diverse Änderungen in Frankreich hinsichtlich der nationalen Produzentenverantwortung

In Frankreich kommt es in 2022 zu einigen Veränderungen in allen Bereichen der Produzentenverantwortung – hierbei handelt es sich um eines der größten Maßnahmenpakete, die die französische Regierung jemals im Bereich „Umweltcompliance“ beschlossen hat.

Neben den „Triman“ Neuerungen für Verpackungen, WEEE, Batterien etc. (hierüber hatten wir zu einem früheren Zeitpunkt bereits schon separat informiert) wird jedem Hersteller, der eine Produzentenverantwortung hat (z.B. für Möbel, Batterien, WEEE, Verpackungen….), eine individuelle Identifikationsnummer seitens der französischen Register-Stelle Syderep zugewiesen.

Diese wird IDU (identifiant unique) genannt und für jeden Produktstrom vergeben – und jedes Jahr neu erteilt. Diese Nummern müssen auf allen Rechnungen und jeglicher Geschäftskorrespondenz geführt werden – auch auf französischen Online-/Internetpräsenzen.

Sobald die Nummern erteilt werden (dies soll sukzessive ab der 1. Kalenderwoche 2022 geschehen), erhalten unsere Kunden von uns eine entsprechende Information zugeschickt.

Weiterhin wird die Produzentenverantwortung auf weitere Produkte erweitert – so zum Beispiel auf Sport- und Freizeitgeräte (auch nicht elektrische). Genauere Details werden im Laufe des Januars erwartet – auch diese werden wir dann umgehend mit unseren Kunden teilen.

Sollten Sie Fragen rund um das Thema IDU / Produzenten-Identifikationsnummer und Scope Erweiterung in Frankreich haben, können Sie sich jederzeit an das Go4Recycling Team wenden.

Archive

Kategorien

Menü